Schuss ins Schwarze Radio Show

Schuss ins Schwarze das war unsere monatliche DJ-Night in Melbourne in der Willow-Bar im coolen Stadtteil Northcote. Gary und Matthias haben alles Mögliche an deutscher Underground-Musik gespielt, die man nicht in den Charts fand. Ich durfte während meiner Zeit in Melbourne Gast-DJ sein. "Deutsch" war dabei weit gefasst. Es konnten Bands und Künstler aus aller Welt auf Deutsch singen oder Bands und Künstler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in welcher Sprache auch immer singen. Die Abende in der Willow-Bar werden unvergesslich bleiben. Es waren immer interesante Leute dort, es wurde getanzt und es gab die weltbesten Cocktails. Nun ist "Schuss ins Schwarze" die Radio-Show von Gary und Dirk auf 3ZZZ. Einmal im Monat stellen euch die beiden coole deutsche Independent-Musik vor. >> 3ZZZ German Program Die Show vom 2. Juni findet ihr auf SoundCloud, natürlich ist auch was von mir dabei. Ihr hört mich am Mikro und mit [...]

Von |2021-02-25T09:38:49+01:0012. Juni 2020|Interview, Musik, Stayhomechallenge|0 Kommentare

Interview mit Vero auf Radio Ara Luxembourg vom 27. Januar 2019

Wer schon immer mal wissen wollte, wie es sowohl zum Text von „Wolken Zucker Himmel“ und auch zum gleichnamigen Album kann, der kann jetzt hier in den Podcast von Radio ARA vom 27. Januar 2019 reinhören. Ich lüfte auch direkt noch ein Geheimnis, wie es zu den Texten von „Ich würde lieber ein Mädchen küssen“ und „Oh El Trash“ kam. Wolken Zucker Himmel - Marzipan Das Interview mit Pascal und Lex hat riesig Spaß gemacht. Es wurden aber nicht nur Fragen gestellt, auf die es Antworten gab – nein, es wurden auch Antworten ohne vorherige Fragen gegeben - und das nicht von mir. Wir hatten nämlich noch einen Studiogast, mit dem ich mich außer Musik auch über Haustiere unterhalte. Moderator Lex fand, dass „Marzipan“ doch auch ganz gut zu „Wolken Zucker Himmel“ passt. Stimmt! Vielleicht gehen die nächsten Songtexte in Richtung „Lollipops & Marzipan“. Radio ARA: www.ara.lu Sonntags 14:00: [...]

Von |2021-02-25T10:58:49+01:001. Februar 2019|Album, Interview, Musik, Songtexte|0 Kommentare